Massen-Tötungen haben begonnen

ETN e.V.
16 Dezember, 2013

Traurige und ungeheuerliche Meldungen aus Rumänien – Parlament stimmt für die Immunität in Korruptionsfällen – Gleichzeitig laufen die Massen-Tier-Tötungen offiziell an

Quelle: http://www.etnev.de/traurige-und-ungeheuerliche-meldungen-aus-rumanien-parlament-stimmt-fur-die-immunitat-in-korruptionsfallen-gleichzeitig-laufen-die-massen-tier-totungen-offiziell-an

In der vergangenen Woche hat das rumänische Parlament mehrheitlich für ein neues Korruptionsgesetz gestimmt, wonach Volksvertreter und Anwälte in Korruptionsfällen und selbst bei Amtsmissbrauch und Bestechung straffrei bleiben. Unfassbar, aber leider wahr.

Dabei verabschiedeten die Abgeordneten – ganz ohne eine Parlamentsdebatte – ein Gesetz, das dem Präsidenten, allen Senatoren, Abgeordneten und Rechtsanwälten des Landes Immunität in Korruptionsfällen erteilt!!!!

Mit dieser Art “Persilschein/Freifahrtschein” für den gesamten Staatsapparat (bis hin zu Bürgermeistern und Teilen des Justizsystems) gilt ab jetzt Strafimmunität bei allen Arten von Korruptionsvorwürfen, Amtsmissbrauch und Bestechung. Somit können die Verantwortlichen quasi alles tun und veranlassen, ohne dafür juristisch belangt zu werden….

StaatspraesidenRumaenienAngeblich hat der umstrittene rumänische Staatspräsident Traian Basescu Einspruch gegen das Gesetz eingelegt. Doch wenn die Parlamentarier nun ein zweites Mal mehrheitlich dafür stimmen, ist es rechtskräftig.

Diese Meldung hat viele Rumänen landesweit aufgebracht, so dass diese sich über Facebook organisieren und Groß-Demonstrationen planen. So versammelten sich bereits am gestrigen Sonntag zahlreiche Rumänen in Bukarest und protestierten gegen das neue Korruptionsgesetz.

Viele Themen bewegen die Menschen, auch Fracking, der Goldabbau in Rosa Montania und die rigorose Waldrodung gehören dazu. Das Korruptionsgesetz könnte das Fass nun zum Überlaufen bringen.

Das wäre ja dann wenigstens ein positiver Effekt, wenn nun immer mehr Rumänen auf die Straße gehen und sich gegen die untragbaren Zustände wehren…

Leider laufen mittlerweile auch die Massen-Tier-Tötungen an. Was bisher als Damokles-Schwert über den Hunden schwebte, ist nun bittere Wahrheit. Der Albtraum hat nun also auch offiziell begonnen….

So hat die rumänische Regierung vor wenigen Tagen gleichzeitig das sogenannte „Euthanasie-Gesetz“ in Kraft gesetzt, so dass an vielen Orten die Tötungen von streunenden Tieren, hauptsächlich Hunden, nun auch offiziell begonnen haben. Und dies zudem in vielen Fällen auf bestialische Art und Weise…

Berichten zufolge haben sich viele Rumänen vehement gegen das neue Gesetz ausgesprochen. Jedoch macht sich ein Gefühl der Machtlosigkeit unter ihnen breit, da in ihrem Heimatland die Korruption so offen in den Regierungen und bei den Verantwortlichen zur Schau getragen wird.

Schon “seit einigen Wochen werden vor allem in Bukarest und Brașov Tausende von Vierbeinern auf offener Straße getötet“, führt Mike Ruckelshaus als tierschutzpolitischer Sprecher von TASSO aus. Professionelle Hundefänger haben Berichten zufolge nicht abgewartet, bis das Verfassungsgericht abschließend über die Eingaben von 30 Parlamentariern entschied. Sie stützten sich bei ihrem Tun schon seit Wochen auf das schwebende und bis zuletzt umstrittene Euthanasiegesetz „PL912“ und machten gnadenlos Jagd auf Straßenhunde.

Bei den Tiertötungen sollen sich darüber hinaus zahlreiche beteiligte Personen und Institutionen an Spenden und EU-Geldern bereichert haben, die bewilligt wurden, um eine bessere Situation für die Tiere und notwendigen Tötungen in den Auffangstationen – den “Sheltern” – zu sorgen. Das Geld sei in private Taschen verschwunden, während die Tiere bestialisch massakriert würden.

Eine ausführliche Pressemeldung zu den neuesten Entwicklungen in Rumänien erhalten Sie unter dem folgenden Link: 

http://politropolis.wordpress.com/2013/12/12/in-rumanien-brodelt-es-offene-korruption-und-massenhafte-tiertotungen-grosdemos-geplant/

Trotz dieser schlechten Nachrichten werden wir natürlich nicht müde, uns weiter für die rumänischen Hunde einzusetzen!!! Vielleicht und hoffentlich werden wir in Kürze aufgrund der neuesten Entwicklungen in Rumänien von immer mehr Einheimischen unterstützt!!!

Kommentar

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s