Vier Pfoten wendet sich an Premierminister

Vier Pfoten Urges Premier Minister

“… Da ist eine Entscheidung des Berufungsgerichtes von Juni und in übereinstimmung damit ist es nicht mehr legal, Strassenhunde zu töten. Sie haben keine Genehmigung mehr dafür…” Gabriel Paun (Vier Pfoten Romania)
“… Das Töten von Strassenhunden in Rumänien ist illegal geworden. Das Berufungsgericht in Bukarest hat entschieden, die Durchführungsbestimmungen zum Tötungsgesetz ausser kraft zu setzen. Das bedeutet, daß alle durch die Stadtverwaltung von Bukarest getöteten 8000 Hunde wurden illegal getötet. Das, was wir heute getan haben, diente dazu, zu zeigen, daß es wirklich geschieht. Es wurde bestätigt. Die Polizei brachte das Fahrzeug von Bragadiru zur Polizeistation hier in Domnesti. Sie brachten es in den Hof. Sie erlaubten der Presse nicht, es zu betreten. Sie erlaubten aber einem Vertreter von Vier Pfoten, bei der Öffnung dabei zu sein. Im Inneren befanden sich einige Behälter mit toten Körpern. Alle frisch getötet heute, alle gesund.

Dann versprach uns die Polizei, sie legte sich fest darauf, uns den vollständigen Bericht der kriminalistischen Ermittlungen zur Verfügung zu stellen.

In dieser Situation, in der Das Strassenhundemanagement komplett ausser Kontrolle geraten ist, fordern wir von Premierminister Ponta, Intiative zu zeigen, die Tötungen zu stoppen, der Situation zu begegnen, sichere Strassen für Rumänen zu schaffen, und eine Notverordnung der Regierung zu erlassen. Da ist die einzige Möglichkeit, sichere Strassen und ein Aufhören der Tötungen herbeizuführen.

Apellieren auch Sie an Premierminister Ponta!
http://www.four-paws.org/nokilling

Übersetzung des englischen gesprochenen Textes Eckhard Kretschmer:
Advertisements

One response to “Vier Pfoten wendet sich an Premierminister

  1. Pingback: Vier Pfoten wendet sich an Premierminister | Catelvip's Blog·

Comments are closed.