Baia Mare – Hunde aus Horror gerettet

Hungernde Hunde in Rumänischen Lagern die gezwungen waren,  sich gegenseitig aufzufressen um zu überleben, wurden von einem Tierfreund gerettet

Quelle/ENGLISH: DailyMail

Achtung: drastische Bilder!

  • Nicolae Vasile entdeckte furchtbare Bedingungen, als er Hunde abholte
  • Er fand halb gefressene Kadaver mit heraushängenden Innereien
  • Der Tierfreund machte Beweisfotos der furchtbaren Lage und stelle sie ins Netz

Hungernde Hunde in einem Rumänischen Hundelager, die gezwungen waren, sich gegenseitig aufzufressen um zu überleben, konnten gerettet werden, als eine ortsansässige Tierschutzgruppe davon erfuhr.

Der verstörte Nicolae Vasile, 24, war in das staatliche geführte und finanzierte Kommunale Lager in der Stadt Baia Mare in Nordrumänien gegangen, um einige Streuner zu seiner Organisation Baia Mare Dog Shelter zu überführen und sie zur Adoption vorzubereiten.

Als er aber die Zwingeranlage betrat, in der die Hunde aufbewahrt werden, fand er halb gefressene Kadaver eines Hundes vor sowie weitere, die fast verhungert waren.

This dog was saved from appalling conditions in a Romanian dog shelter where animals were forced to eat each other to stay aliveThis dog was saved from appalling conditions in a Romanian dog shelter where animals were forced to eat each other to stay aliveShocking: A dead dog lies on its side in a cage, where it was killed and eaten by another desperate and starving animalShocking: A dead dog lies on its side in a cage, where it was killed and eaten by another desperate and starving animalPitiful: A neglected dog is pictured at the animal shelter in Romania where dogs were forced to eat each other to stay aliveSaved: This dog was one of the lucky ones as it was still alive when Nicolae Vasile arrived at the shelter and discovered the appalling conditions 

Gerettet: Diese beiden Hunde wurden aus den schrecklichen Zuständen in einem Rumänischen Lager gerettet, in dem Hunde gezwungen sind, sich gegenseitig zu verzehren.

Er sagt: “Ich konnte nicht glauben, was ich sah. Ich wusste, daß die Bedingungen schlecht sind hier. Deshalb war ich ja da, um einige herauszuholen. Aber ich wurde mit etwas konfrontiert, was aus der Hölle zu stammen schien. Das Personal bestätigte, dass der Hund von anderen Hunden aus Hunger getötet worden war.”