Mangalia: 1.000.000 Lei damit endlich getötet wird?

Ich bin Arzt und ich bin für das Leben da. Und nicht um unschuldige Wesen zu töten

60 Hunde akut von der Tötung bedroht – Vertragstierarzt weigert sich und droht, seinen Betreuungsvertrag zu kündigen

Quelle: Nero Lino E.V. und Dr. Valentin Istrate und weitere

So dürfte es in wenigen Tagen im Public Shelter Mangalia wieder aussehen:

biobaza-2 biobaza-1

“…In Mangalia gibt es erneut an die 60 Hunde die nun für die Tötung vorgesehen sind. Dr. Manuel Istrate ist nun mehrmals angemahnt worden, er wird vorrausichtlich seinen Vertrag kündigen. Auch wenn er recht viel Geld angeboten bekommen hätte, diese Hunde zu euthanisieren, er weigert sich und das wird auch dabei bleiben. Nur leider sehen es andere Tierärzte und Firmen anders. Somit sind diese Hunde vor dem Tod bedroht. Nur Vereine, Organisationen, Privatstellen und Adoptionen werden diese Hunde vor dem sicheren Tod retten können. Es kursierte vor einer Weile eine Nachricht im Netz, das 4Pfoten sie ein dieses Mal rausholen werden. Diese Information ist falsch! An die Jenigen die so etwas verbreiten, bitte informiert euch vorher, denn damit wird die Chance auf Leben diesen und auch anderen Tieren genomen! Traurig ist es auch, das von der rumänischen Seite, vieles nicht wahrheitsgemäss weitergegeben wird!…”

Dies geht aus einem Facebookeintrag des Vereines Nero Lino E.V. hervor. In den Kommentaren herrscht grosse Sorge:

  • es tut weh nicht mehr tun zukönnen
  • Ja da brauchst alle monate ein neues leeres tierheim traurig aber wahr
  • Wir schaffen es nicht aufzuhalten bitte teilt so gut es geht damit vieleicht doch noch einige oder alle weiter leben dürfen. cry emoticon
  • Wenn es zum schlimmsten kommt hoffe ich, dass Dr Istrate dort ist dann ist zumindest gewährleistet, dass sie nicht leiden müssen. Jeder andere könnte ein Schlächter sein. Du misst ihm das bitte sagen!. Natürlich hoffen ich, dass es eine andere Lösung gibt
  • Wenn es zum schlimmsten kommt hoffe ich, dass Dr Istrate dort ist dann ist zumindest gewährleistet, dass sie nicht leiden müssen. Jeder andere könnte ein Schlächter sein. Du misst ihm das bitte sagen!. Natürlich hoffen ich, dass es eine andere Lösung gibt
  • er kann es nicht.er sagte mir gestern wortwörtlich : fulvia was machen wir mit mangalia?! Sie rufen mich fast täglich an. Ich bin arzt und ich bin für das leben da. Und nicht um unschuldige wesen zu töten, egal wieviel geld er angeboten bekommen hat. Irgendwann steht man vor den lieben gott und man bekommt die gerechte strafe. Wir müssen sie retten aber wie?! Wenn wir es nicht schaffen…werde ich meinen vertrag kündigen.ich werde auf keinen fall das töten unterstützen.ich hoffe das mehr ärzte aufwachen und begreifen warum sie ärzte geworden sind. Das waren Seine worte gestern.und er sagte das man ihm 1.000.000lei angeboten hat um diese zu euthanisieren.
  • Eine million lei ist ein stolzer Betrag. Ich bin froh, das Geld nicht alles ist. Istrate wird Ärger bekommen, das nimmt er für das Leben auf sich. Andere Ärzte sind da leider Geld geiler und töten schon für weniger Geld. Deshalb muss von mehr leuten was geschehen.
  • Es ist ein Zeichen von wahrer Größe dass er das Geld ablehnt und sich auf seine wahre Berufung besinnt. Ich ziehe den Hut vor ihm und hoffe dass es ihm noch mehr gleichtun. Jetzt wäre es nur noch daran, die Hunde zu retten, die, wie Istrate völlig richtig erwähnte, unschuldig sind!!!!