EU-Präsentation: Streunerhunde in Rumänien

strassbourghdEine Sitzung/Stunde der Intergroup On The Welfare And Conservation of Animals in Strassbourg beschäftigt sich ausschliesslich mit Rumänischen Strassenhunden!Drei ausgesuchte Fachleute referieren auf der 316. Sitzung der von Janusz Wojciechowski MdEP geleiteten Intergroup On The Welfare And Conservation of Animals in Strassbourg

anwelflogoDie Agenda ist inzwischen bekannt gegeben worden und sieht wie folgt aus:

agenda8en agenda8darseneZusätzlich haben wir von der Hauptrednerin, Dr. Carmen Arsene, weitere Details zu der von ihr geplanten Präsentation erhalten:

  • Die Realität in den öffentlichen Sheltern (im Gegensatz zu den gesetzlichen Vorschriften)
  •  Das Geschäft mit Streunerhunden – Inkompetenz, Korruption beeinflußt das Handeln der Behörden, die mit der Kontrolle und der Vollstreckung der Gesetze für Tiere beauftragt sind
  •  Massentötung als inkompetente Methode zur Verwaltung der Streunerhunde
  •  Die Auswirkungen der gesetzlichen Regelungen auf: Tollwutkontrolle und Bestand der Streunerhunde
  •  Tierquälerei als Einfluß auf psychologische Belastung
  •  Aufruf für Kontrolle und Eingriff  von Seiten der EU auf rumänische Behörden für eine humane, korrekte und effektive Ausführung der Verwaltung von Streunerhunden
  • Aufruf an die europäische Gesetzgebung in Sachen Streunerhunde-Verwaltung, damit das soziale Interesse, ethische Werte und die Prinzipien der europäischen Kultur da einbegriffen und bewahrt werden