Barcea – Hölle auf Erden

REISEBERICHT Rumänien 28. – 29. Oktober 2015 von Josef Zihlmann von Starromania Schweizer Tieraerzte für Rumänien, 3.Teil (Fortsetzung folgt – jeden Tag ein weiteres Reiseziel mit vielen Bildern am Ende des Beitrages)

Foto: Dolmetscher und Berater: Claudiu Dumitriu2015-10-29 12.49.31

BARCEA war unser nächster Halt!

Ein Tierheim, gefüllt mit Hunden, die aus des Teufels Küche von Bukarest her aus ‚Investionsgründen‘ nach Barcea verfrachtet worden sind, mit denen man aber nicht so viel Geld erbetteln und verdienen konnte wie erwartet. Die Familie Istrate wollte durch die zur Verfügungstellung dieser schrecklichen Lokalitäten indirekt happige Summen abservieren. Auch eine zusätzliche Vereinsgründung brachte nicht das erhoffte Geld
Noch immer sind die erbarmungswürdigen Hunde in den teuflischen Krallen ‚istratischer‘ Gewalt.
Über den Zustand dieses Shelters habe ich an Petra Schneider gestern Folgendes verfasst:

„Was ich am letzten Donnerstag zusammen mit Claudiu Dumitriu in Barcea erlebt habe, war selbst für mich ein einschneidendes Erlebnis der übelsten Art.
Die Hunde erleben dort die „Hölle auf Erden“!
Nie in meinem Leben habe ich so viele durch Krankheit gequälte Hunde erlebt. Unbehandelte Räudehunde (Scabies, Demodex, Malassezia [Pilze]) in diesem Ausmass habe ich noch nie gesehen. Im Prinzip muss davon ausgegangen werden, dass der letzte Hund in diesem Shelter unbedingt behandelt werden muss (Therapievorschläge zur Verfügung gestellt).
Nach meinem Empfinden sind zusätzliche Hundehütten empfehlenswert, doch ebenso dringend ist, dass genügend Geld für Medikamente vorhanden ist.
Die gute Betreuung dieser Hunde ist vordringlich, Bezugspersonen sind sehr wichtig für diese Hunde.
Die vorgeschlagene Therapie muss unmittelbar beginnen, sonst werden die erbarmungswürdigen und traurigen Geschöpfe massenweise wegsterben.
Über das fiese Rollenspiel der Tierärzte Istrate bin ich entsetzt. Was die nicht in Geld ummünzen können, interessiert sie nicht. Moralisch sind sie verpflichtet zu helfen. Die Art wie sie sich aus Barcea davongeschlichen haben, müsste strafrechtlich verfolgt werden.
Für mich sind das keine Tierärzte sondern geldgierige Menschen, die aus allem Leid in Rumänien ein Geschäft machen wollen. Solche Geldmonster gibt es in Rumänien haufenweise, zumeist fachliche Krücken und ohne Moral. Die meisten Leute in den Veterinärbehörden ticken genauso!“

Wir hoffen, dass die vielen guten Geister vor Ort einen Weg finden ungehindert ihre traurige aber nicht hoffnungslose Arbeit fortsetzen zu können. Doch ohne rechtliche Schritte kaum machbar, weil laufend auf perfideste Art Steine in den Weg gelegt werden, die alles behindern.
BARCEA heisst für mich Horror, nie gesehene Dramatik, was man mit Strassenhunden macht, die für Istrates eben kein Geld mehr generieren, weil sie durch die bewusste und verlogene Vernachlässigung kaputtgemacht worden sind. Eigentlich sollten Tierschützer in Bukarest die Kliniken der Istrates besuchen und ihnen ihre Meinung dartun, deutsch und deutlich. Wenn die Veterinärbehörden in Rumänien etwas taugen würden, hätten sie sehr viel Arbeit. Aber auch für diese ist nur die Geldfülle erstrebenswert. Dekadente Strukturen, korrupte Behörden, die vor nichts zurückschrecken und sogar bereit sind, viele junge Menschen zu opfern wenn es um Geld geht.

Weitere Beiträge zu Barcea

(Interviews geben ein Gespräch wieder, nicht “was ist”, sondern “was der Interviewpartner darüber sagt”. Namentlich gekennzeichnete Gastbeiträge geben wieder, was der Gastautor beschreibt. Dies muss weder der Auffassung des Herausgebers entsprechen noch zum Zeitpunkt des Lesens noch in allen Punkten zutreffen):

Aktuelle Hilfsbemühungen

Bilder vom Besuch in Barcea durch Josef Zihlmann Ende 10/2015:

2015-10-29 12.53.50 2015-10-29 12.54.07 2015-10-29 12.54.34 2015-10-29 12.55.26 2015-10-29 12.55.27 2015-10-29 12.56.17 2015-10-29 12.56.22 2015-10-29 12.56.39 2015-10-29 12.57.01 2015-10-29 12.57.14 2015-10-29 12.57.52 2015-10-29 12.58.26 2015-10-29 12.59.02 2015-10-29 12.59.11 2015-10-29 12.59.41 2015-10-29 12.59.54 2015-10-29 13.00.08 2015-10-29 13.00.26 2015-10-29 13.00.28 2015-10-29 13.01.01 2015-10-29 13.02.20 2015-10-29 13.02.29 2015-10-29 13.03.21 2015-10-29 13.03.48 2015-10-29 13.03.49 2015-10-29 13.03.50 2015-10-29 13.03.53 2015-10-29 13.03.58 2015-10-29 13.04.09 2015-10-29 13.04.53 2015-10-29 13.06.33 2015-10-29 13.07.11 2015-10-29 13.08.01 2015-10-29 13.08.32 2015-10-29 13.08.56 2015-10-29 13.09.43 2015-10-29 13.09.46 2015-10-29 13.09.50 2015-10-29 13.10.37 2015-10-29 13.10.41 2015-10-29 13.10.46 2015-10-29 13.11.08 2015-10-29 13.11.56 2015-10-29 13.12.45 2015-10-29 13.12.54 2015-10-29 13.13.23 2015-10-29 13.13.30 2015-10-29 13.14.24 2015-10-29 13.25.05 2015-10-29 13.25.11 2015-10-29 13.25.35 2015-10-29 13.26.21 2015-10-29 13.26.31 2015-10-29 13.26.48 2015-10-29 13.27.01 2015-10-29 13.30.39 2015-10-29 13.31.59 2015-10-29 13.32.14 2015-10-29 13.33.05 2015-10-29 13.33.46 2015-10-29 13.33.59 2015-10-29 13.34.09 2015-10-29 13.34.51 2015-10-29 13.34.56 icon_spacer-vflN3BYt2[1]

Advertisements