Petitionen

29.06.2015

PETA Petition

Der Ende 2014 ins Amt gewählte Präsident Rumäniens, Klaus Iohannis, sprach sich vor seiner Wahl gegen das „Tötungsgesetz“ für Streunerhunde aus und bezeichnete es als „barbarisch“. Bitte unterschreiben Sie die Petition, um ihn an seine Worte zu erinnern. Die Unterschriften werden gesammelt und zu einem späteren Zeitpunkt übergeben.

În fiecare an în România sunt capturaţi şi omorâţi mii de câini fără stăpân mai ales de pe străzile oraşelor. Există înregistrări video care documentează cruzimea acestor practici de omorâre cu aprobarea statului. PETA cere încetarea imediată a omorârii de câini şi introducerea unui program de castrări pe scară largă.


27.06.2015

EN/DE/RO

Neue Petition / New Petition


Please SIGN and SHARE this PETITION massively!

https://www.change.org/p/president-of-romania-your-position…

 Thank you very much, in advance!


 English

From the petition:

The huge wave of social media support which Klaus Iohannis enjoyed during the presidential campaign, was heavily fueled by those seeking curtailment of the dog genocide in Romania.

Thousands of people, who otherwise would not have been involved in the political struggle, through the medium of social networks, have actively campaigned for the former Mayor of Sibiu, hoping that after he becomes President, stray animals in Romania will realise a somewhat better fate.

Many of them have waited and are still waiting for a statement of Klaus Iohannis on the issue of the stray dogs in Romania, and for a humane and civilised solution to this problem.

Since September 2013, Romania’s homeless dogs are being rounded up and slaughtered in a crackdown launched after the young child, Ionut Anghel, was killed by dogs on a private property near the park where his grandmother had left him and his older brother unsupervised for more than one h


Please SIGN and SHARE this PETITION massively!

https://www.change.org/p/president-of-romania-your-position…

 Thank you very much, in advance!


ENGLISH VERSION

Mr President Klaus Johannis,

The dog lovers, the animals rights activists and the human rights activists alike, in general, those who still have a bit of mind and soul in Romania, are asking you to get urgently involved, for stopping the unacceptable abuses that the state institutions practice.

On behalf of the rule of law, which is supposed Romania to be, please be aware that the local authorities violate frequently and with many aggravating circumstances the law.

The “Stray dog” business has become such a generous source of profit, made exclusively from torturing and killing innocent animals, that many mayors do not hesitate, using the subordinate dog catchers and local police, to assault the citizens of this country, who are trying to stop the illegal, criminal and inhuman practices, to which mayors indulge.

Please note that the implementing rules of “Ionut law”, which governs the management of ownerless dogs by local authorities, were suspended by the Bucharest Court of Appeal, since the summer of 2014.

Also, we would like to draw attention to the fact that a survey, conducted in the summer of 2014, highlighted the reality that over 60% of the romanians do not agree with euthanasia of ownerless dogs.

However, municipalities continue, in a flagrantly and assumed illegal manner, to capture and kill the dogs in the streets.

When the authorities are the first to indulge in violation of the law, it is no wonder that the Romanian society is a real powder keg, ready to explode at any time.

Your position, as the referee between the State institutions and the guarantor and protector of the interests and rights of those who are living in this country, OBLIGE you to get involved in solving this potentially very dangerous situation for the social peace in Romania.

The quality of a humane person, which you are supposed to have, too!

Thank you!

[Signer’s name]


Please SIGN and SHARE this PETITION massively!

https://www.change.org/p/president-of-romania-your-position…

 Thank you very much, in advance!


DEUTSCHE VERSION

Sehr geehrter Herr Präsident Johannis,

Tierschützer, Hundefreunde aber auch alle anderen Menschen, die noch über gesunden Menschverstand verfügen und das Herz am richtigen Fleck haben, bitten Sie darum, sich gegen den Missbrauch der Tierrechte in öffentlichen Institutionen einzusetzen.

Im Namen des Rechtsstaates, welcher Rumänien vorausgesetzt auch ist, weisen wir Sie darauf hin, dass die lokalen Behörden – immer wieder und unter mehrfach sich steigernden, gravierenden Umständen – das Gesetz verletzen.

Das Geschäft „Strassehund“ hat sich zu einer dermaßen großzügigen Profitquelle, welche exklusiv durch Quälen als auch Töten von unschuldigen Tieren erzielbar ist, entwickelt, dass zahlreiche Bürgermeister nicht zögern, mittels der ihnen unterliegenden Polizisten und Hundefängern, die rumänischen Bürger dieses Landes anzugreifen, die versuchen diese illegalen, unmenschlichen und kriminellen Praktiken, welche die Bürgermeister anwenden, zu stoppen.

Wir erinnern Sie daran, dass die Anwendungsvorschriften des „Ionut Gesetzes“, die die Verwaltung der Strassentieren durch die lokalen Autoritäten regeln, bereits im Sommer 2014 vom Bukarester Berufungsgericht ausgesetzt wurden.

Auch weisen wir Sie daraufhin, dass eine Meinungsumfrage im Jahr 2014 aufgezeigt hat, dass in Wirklichkeit über 60% der Rumänen mit der Euthanasie der Strassenhunde nicht einverstanden sind.

Trotzdem führen die Gemeinden, in eklatanter und bewusst illegaler Weise, das Fangen und Töten von Strassenhunden fort.

Solange die Behörden die Ersten sind, die das Gesetz verletzen, ist es nicht weiter verwunderlich, dass die rumänische Gesellschaft wahrlich auf einem Pulverfass sitzt, welches jederzeit in die Luft zu sprengen droht.

Ihre Befugnis – als Schlichter zwischen den Autoritäten des Staates aber auch als Garant hinsichtlich der Verteidigung von Interessen und Rechte derjenigen, welche in diesem Land leben – VERPFLICHTET Sie, sich für die Lösung dieser hochbedrohlichen Situationen und zur Wahrung des gesellschaftlichen Friedens in Rumänien einzusetzen.

Ihre menschliche Würde, wo wir davon ausgehen, dass Sie diese haben, verpflichtet Sie im Übrigen auch!

Wir danken Ihnen!


Please SIGN and SHARE this PETITION massively!

https://www.change.org/p/president-of-romania-your-position…

 Thank you very much, in advance!


ROMANIAN VERSION

Domnule președinte Klaus Iohannis,

Iubitorii de câini, luptătorii pentru drepturile animalelor și ale oamenilor deopotrivă, în general, cei ce mai au un dram de minte și de suflet în România, vă solicită imperios să vă implicați în stoparea abuzurilor inacceptabile pe care le practică instituțiile Statului.

În numele statului de drept, care se presupune că este România, vă atragem atenția că autoritățile locale încalcă, în mod frecvent și cu numeroase circumstanțe agravante, Legea.

”Afacerea Maidanezul” a devenit o sursă atât de generoasă de profit, obținut exclusiv din torturarea și uciderea unor animale nevinovate, încît numeroși primari nu ezită, prin hingherii și Poliția Locală din subordine, să agreseze cetățenii acestei țări, care încearcă să stopeze practicile ilegale, criminale și inumane, la care edilii se dedau.

Vă amintim că normele de aplicare ale ”Legii Ionuț”, care reglementează gestionarea câinilor fără stăpîn de către autoritățile locale, au fost suspendate de Curtea de Apel București, încă din vara lui 2014.

Deasemenea, ținem să atragem atenția asupra faptului că un sondaj de opinie, realizat în vara lui 2014, a reliefat realitatea că peste 60% dintre români nu sunt de acord cu eutanasierea câinilor fără stăpîn.

Cu toate acestea, primăriile continuă, în mod flagrant și asumat ilegal, să captureze și să ucidă câinii de pe străzi.

În momentul în care autoritățile sunt primele care se dedau la încălcarea Legii, nu este de mirare că societatea românească este un adevărat butoi cu pulbere, gata oricând să explodeze.

Funcția dumneavoastă, de arbitru între autoritățile Statului și de garant al apărării intereselor și drepturilor celor ce trăiesc în această țară, VĂ OBLIGĂ să vă implicați în rezolvarea acestei situații cu potențial foarte periculos pentru liniștea socială din România.

Calitatea de OM, pe care se presupune că o aveți, deasemenea!

Vă mulțumim.


 

Please SIGN and SHARE this PETITION massively!

https://www.change.org/p/president-of-romania-your-position…

 Thank you very much, in advance!


46 responses to “Petitionen

  1. Wer in die EU will – MUSS den Tieschutz respektieren!! Gerade in der heutigen Zeit sind doich die Menschen nicht mehr so dumm und unwissend wie früher!! Alle haben doch dazu gelernt!! Es muss was für die Lebewesen – auch Hunde Katzen etc. getan werden! Stefanie Widmann Deutschland

  2. Es wäre toll, wenn ihr auch eine Spendenhotline hättet. Eine sms und 5€ sind gespendet. Gibt es auch bei seasheppard und man könnte die Nummer z.B. auf FB oder sonst wo gut verbreiten. Ich habe auf diese Weise schon oft gespendet und ihr könntet das Geld an die weiterleiten, die es am allernötigsten brauchen.

  3. Ich habe hier mitgemacht, in Den Haag demonstriert und hoffe nun das aller beste!! Danke für Eure Mühe… Mit lieben “groetjes” aus Holland, Annika mit Hund Jolo

  4. Stop the killing of innocent dogs, they have feelings just like other normal people

  5. please let!s it stop with the killed dogs, there doing not wrong, help them , sterilised them but not killing them

  6. ES MUSS EINFACH AUFHÖREN UNSCHULDIGE TIERE ZU TÖTEN.SIE HABEN ALLE EIN RECHT AUF EIN SCHÖNES WÜRDIGES LEBEN.SO WIE DER MENSCH AUCH.

  7. § 3
    Es ist verboten,

    1.
    einem Tier außer in Notfällen Leistungen abzuverlangen, denen es wegen seines Zustandes offensichtlich nicht gewachsen ist oder die offensichtlich seine Kräfte übersteigen,
    1a.
    einem Tier, an dem Eingriffe und Behandlungen vorgenommen worden sind, die einen leistungsmindernden körperlichen Zustand verdecken, Leistungen abzuverlangen, denen es wegen seines körperlichen Zustandes nicht gewachsen ist,
    1b.
    an einem Tier im Training oder bei sportlichen Wettkämpfen oder ähnlichen Veranstaltungen Maßnahmen, die mit erheblichen Schmerzen, Leiden oder Schäden verbunden sind und die die Leistungsfähigkeit von Tieren beeinflussen können, sowie an einem Tier bei sportlichen Wettkämpfen oder ähnlichen Veranstaltungen Dopingmittel anzuwenden,
    2.
    ein gebrechliches, krankes, abgetriebenes oder altes, im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier, für das ein Weiterleben mit nicht behebbaren Schmerzen oder Leiden verbunden ist, zu einem anderen Zweck als zur unverzüglichen schmerzlosen Tötung zu veräußern oder zu erwerben; dies gilt nicht für die unmittelbare Abgabe eines kranken Tieres an eine Person oder Einrichtung, der eine Genehmigung nach § 8 Absatz 1 Satz 1 und, wenn es sich um ein Wirbeltier handelt, erforderlichenfalls eine Genehmigung nach Vorschriften, die auf Grund des § 9 Absatz 3 Nummer 1 und 2 erlassen worden sind, für Versuche an solchen Tieren erteilt worden ist,
    3.
    ein im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier auszusetzen oder es zurückzulassen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen,
    4.
    ein gezüchtetes oder aufgezogenes Tier einer wildlebenden Art in der freien Natur auszusetzen oder anzusiedeln, das nicht auf die zum Überleben in dem vorgesehenen Lebensraum erforderliche artgemäße Nahrungsaufnahme vorbereitet und an das Klima angepasst ist; die Vorschriften des Jagdrechts und des Naturschutzrechts bleiben unberührt,
    5.
    ein Tier auszubilden oder zu trainieren, sofern damit erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind,
    6.
    ein Tier zu einer Filmaufnahme, Schaustellung, Werbung oder ähnlichen Veranstaltung heranzuziehen, sofern damit Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind,
    7.
    ein Tier an einem anderen lebenden Tier auf Schärfe abzurichten oder zu prüfen,
    8.
    ein Tier auf ein anderes Tier zu hetzen, soweit dies nicht die Grundsätze weidgerechter Jagdausübung erfordern,
    8a.
    ein Tier zu einem derartig aggressiven Verhalten auszubilden oder abzurichten, dass dieses Verhalten

    a)
    bei ihm selbst zu Schmerzen, Leiden oder Schäden führt oder
    b)
    im Rahmen jeglichen artgemäßen Kontaktes mit Artgenossen bei ihm selbst oder einem Artgenossen zu Schmerzen oder vermeidbaren Leiden oder Schäden führt oder
    c)
    seine Haltung nur unter Bedingungen zulässt, die bei ihm zu Schmerzen oder vermeidbaren Leiden oder Schäden führen,

    9.
    einem Tier durch Anwendung von Zwang Futter einzuverleiben, sofern dies nicht aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist,
    10.
    einem Tier Futter darzureichen, das dem Tier erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden bereitet,
    11.
    ein Gerät zu verwenden, das durch direkte Stromeinwirkung das artgemäße Verhalten eines Tieres, insbesondere seine Bewegung, erheblich einschränkt oder es zur Bewegung zwingt und dem Tier dadurch nicht unerhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügt, soweit dies nicht nach bundes- oder landesrechtlichen Vorschriften zulässig ist,
    12.
    ein Tier als Preis oder Belohnung bei einem Wettbewerb, einer Verlosung, einem Preisausschreiben oder einer ähnlichen Veranstaltung auszuloben,
    13.
    ein Tier für eigene sexuelle Handlungen zu nutzen oder für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen und dadurch zu artwidrigem Verhalten zu zwingen.

    Satz 1 Nummer 12 gilt nicht, wenn das Tier auf einer in Satz 1 Nummer 12 bezeichneten Veranstaltung ausgelobt wird, bei der erwartet werden kann, dass die Teilnehmer der Veranstaltung im Falle des Gewinns als künftige Tierhalter die Einhaltung der Anforderungen des § 2 sicherstellen können.

    Gesetze wurden nicht geschaffen um sie mit Füßen zu treten oder sie zu missachten. Handeln sie endlich und bestrafen diejenigen die Tiere bestialisch hinrichten, ausbeuten und grausam quälen !!!

  8. Wie können sich die Menschen nur das Recht rausnehmen um die Tiere da zu Töten ?
    Kein Mensch hat das recht da zu .

  9. Ich bin gegen die Tötung der Straßenhunde in Rumänien.

  10. Ich bin dagegen und dafür, dass auch dort – an jedem Ort – dies als Tierquälerei erkannt und bestraft wird.

  11. They have eaten all the cash given to building shelters, to neutering, to Protect their Strays! What robbers and murderers Governments!
    They are T H E beasts!
    In Ukraine it is the same thing! SHAME on anyone who kills the innocent!

  12. No killing in public shelter Galati, Romania
    http://www.thepetitionsite.com/768/671/025/no-killing-in-public-shelter-galati-romania/
    Bundeswirtschafts – und Außenministerium , zuständige EU – Kommision: Keine Subventionen für Rumänien solange Tötungsgesetz für Straßenhunde gilt
    (Germany: No subsidies for Romania as long as it has a law allowing the massacre of street dogs)
    https://secure.avaaz.org/de/petition/Bundeswirtschafts_und_Aussenministerium_zustaendige_EU_Kommision_Keine_Subventionen_fuer_Rumaenien_solange_Toetungsgeset/
    European Union: Say no to the new law not allowing Romanian dogs to other EU countries
    http://www.change.org/petitions/european-union-say-no-to-the-new-law-not-allowing-romanian-dogs-to-other-eu-countries

    Hundeliebe Grüße, Suse Freiberg

  13. DAS TÖTEN UND QUÄLEN DER ARMEN UNSCHULDIGEN TIERE MUSS ENDLICH EIN HABEN !!!!!!!

  14. Stop this cruelty. What kind of nation are you???? So many murderers enjoying torturing helpless creatures…..

  15. Please stop this cruelty. Dogs are creatures, who feel fear and pain!

  16. Auch Tiere haben ein Recht zu leben!

    Stoppt sinnloses töten und qualvolles Leiden der Tier!

  17. die Tiere haben ein Recht auf Leben wie wir Menschen auch . Bitte hört auf mit diesem Wahnsinn

  18. STOP…jedes Lebewesen hat ein Recht zu leben, wer gibt dem Menschen das Recht unschuldige Tiere zu Töten….Schluß mit bestialische Massenmorden…Rumänien raus aus der EU

  19. Das Leid muss ein Ende haben. Auch Tiere haben ein Bewusstsein, und sind nicht weniger wert als ein Mensch.

  20. Für das Dreckige geld macht ihr Menschen wirklich alles. WAS haben Euch die Tiere getan????????

  21. Hört endlich auf zu morden,Tiere sind Lebewesen u.gehören zu den Menschen!Es sind GOTTES Geschöpfe u.niemand hat das Recht ihnen was anzutun!

  22. Lasst die armen tiere in ruhe ihr drecks Mörder.
    Was haben die euch angetahn das auch euch solche bestien geworden sind .
    Schämt euch … lernt mal mensch zu sein und ein herz zu haben… schämt euch … soll der teufel euch holen

  23. Please check that all the rules of the UE should be respected to protect the se poor dogs! The only way to struggle randagism is to sterilize,chip and them deliver dogs.

Kommentar

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s